tischtennisclub ottenbronn schnellster sport
 

Die Geschichte des Clubs - Seite 1 von 6

  

Die Anfänge von Allem

50 Jahre - was für eine lange Zeit für einen reinen Tischtennis-Verein. Und doch kann man immer noch den Überblick bewahren, auch wenn das Wälzen der Ordner und Unterlagen inzwischen tage- und wochenlang dauert, um all die schönen, historischen, statistischen und sportlichen Zusammenstellungen herauszuarbeiten. Auszüge dieser History sind aus dem Jubiläumsheft zum 40-jährigen entnommen und überarbeitet.

Ein paar handzahme Kerle haben sich 1953 zusammengeschlossen und wollten gemeinsam einen Sport betreiben. Nach dem Krieg war dies eine der wenigen Freizeitmoglichkeiten.
Man nutzte den Saal und das Nebenzimmer im Gasthaus Adler und spielte auf Wirtshaustischen und mit korkbelegten Schlägern, keiner weiß mehr so genau, ob die Spieler nicht sogar selbst im Wald mit Axt, Säge und Schnitzmesser zu Werke gingen, um ihre ersten Schläger zu bauen. Schreinermeister Paul Waidelich hat etwas später den ersten stäbchenverleimten echten Tischtennistisch für den TTC gefertigt.


stramme Jungs von damals

Und als Deutschland am 4. Juli 1954 im Berner Wankdorf-Stadion das Finale um die Fußball-WM zur Überraschung aller für sich entschieden hatte, da hat es auch die jungen Wilden des TTC Ottenbronn gepackt und sie wollten zum ersten Mal eine richtige Saison mit einer Mannschaft spielen, gegen andere ihr Können im Tischtennis unter Beweis stellen und ebenso wie die Fußball-Heroen Erfolge feiern.

Die allererste Mannschaftsaufstellung, mitsamt bezahlter Startgebühr und Unterschrift des ersten 1.Vorsitzenden des TTCs, , wurde eingerahmt und in der Halle ausgestellt. All diese Spieler haben und halten wir in guter Erinnerung. Erwin Luz ist bis 2005 noch als erster Vorsitzender und Spieler der vierten Mannschaft dabei. Einige von ihnen schauen immer noch gerne bei den Spielen der ersten Mannschaft zu.

Anfang der 60er Jahre, unter dem Kommando von Ernst Holzäpfel, wurden erste Erfolge gefeiert. Da die Erfahrung noch nicht so groß war, die Hallenkapazität sehr klein war und das Bier im Adler doch zu gut schmeckte, blieb man doch Jahre in den unteren Regionen hängen. Das tat der Freude aber keinen Abbruch, denn die langen Spielabende im Adler bei unserer Frieda auf einem Tisch und den anschließenden Feiern waren auch bei den Gästen sehr beliebt.
 
Training JUGEND
di 17:45 - 19:30 Uhr
do 17:45 - 19:30 Uhr
fr 16:30 - 19:00 Uhr
Training AKTIVE
di 19:30 - 22:00 Uhr
do 19:30 - 22:00 Uhr
fr 17:30 - 19:00 Uhr
Geburtstage
17.08.Sebastian Krumtünger
27.08.Michael Krumtünger
Benutzer

Passwort



Registrieren
Daten vergessen?
Impressum & Redaktion © 2010 lord darkul